Fotobegeisterung in der Volksrepublik China

by admin on 7. Dezember 2012


Es war nicht das erste und sicher nicht das letzte mal, dass mich hier in der Volksrepublik China jemand fragt, ob es in Ordnung sei, sich mit mir fotografieren zu lassen. Heute war jedoch ein besonderer Tag: das Hochschulabschlussfoto. Etwa 80 meiner Studenten hatten sich hübsch zurechtgemacht und versammelt, ein professioneller Fotograf war anwesend und sogar der ein oder andere chinesische Dozent, zumindest für ein paar Minuten. Dazu sei gesagt, dass ich sonst eher selten Dozenten gesehen habe, die sich außerhalb der Vorlesungszeiten noch Zeit für ihre Studenten nehmen.

So machte ich mich also auf den Weg zur Bücherei, dort, wo das ganze Spektakel stattfand. Ich trug zumindest ein paar schwarze feine Schuhe und eine passende Hose. Darüber genügte mir jedoch ein blauer Pullover aus meiner Studentenzeit in Großbritannien. Bevor ich jedoch die Gruppe erreichte, fragten mich schon die ersten chinesischen Mädels, ob sie zusammen mit mir posieren können. Nachdem die erste ihren Wunsch erfüllt bekam, ließen die anderen nicht lange auf sich warten. Kleine Schlangen bildeten sich um mich herum und mal mit einer, mal mit mehreren Studentinnen wurden Schnappschüsse gemacht; ab und zu auch mal mit den Jungs (normalerweise nicht mehr als 5% pro Klasse).

Dann wurde das Hauptfoto geschossen. In der ersten Reihen saßen die Dozenten dieser Klasse, der Dekan und ich zusammen dazwischen in der Mitte. Wir bekamen ein Dankesschreiben und eine Rose von unseren Studenten. Nachdem dies Foto fertig war, machten sich die anderen Lehrkräfte schnell aus dem Staub. Auch ich ging langsam los, die Mädels wollten jedoch, dass ich bleibe, um ein Foto mit ihnen zusammen zu machen. So kam es dann auch. Der Fotograf wies mich an, mit verschränkten Armen oben in der Mitte zu stehen, während die Mädels sich davor gegenseitig an den Händen hielten. Ich bin gespannt, wie das Foto letztendlich aussieht!

Auch danach dauerte es noch eine ganze Weile, bis ich mich auf den Weg zu meiner Wohnung machen konnte. Viele andere chinesische Studenten, die nicht in der Abschlussklasse waren, hatten gesehen, dass ich gerne einwilligte, mit meinen Studenten Fotos zu machen, also wollten sie auch ihr eigenes Bild. Zahlreiche Posen wurden abgelichtet und weitere Studenten wurden auf die Situation aufmerksam. Auf meinem Weg nach Hause passierte ich einen kleinen See, der direkt vor der Bücherei liegt. Dort fanden weitere zahlreiche Fotos statt, bevor ich nun endlich nach Hause gehen konnte. Ab und zu legte die ein oder andere auch mal meine Hand auf ihre Schulter. Noch macht das Blitzlichtgewitter mit den süßen Mädels also Spaß 🙂

Previous post:

Next post: