Einkaufen in China

by admin on 7. Januar 2013

Einkaufen gehen in China – entweder enorm günstig oder dreist überteuert



Es ist eigentlich immer wieder eine Freude. Wenn man in China einkaufen geht und dabei in Euro denkt kann man wirklich ein Schnäppchen nach dem anderen finden. Die Preise in China sind halt vielerorts deutlich günstiger als in Europa. Dies ist besonders angenehm, wenn es sich um Produkte handelt, die in identischer Form auch in Europa verkauft werden, wie beispielsweise Haushaltsgüter, Technik oder Lebensmittel. Natürlich ist auch für viele, die als Englischlehrer oder in anderen Berufen hier arbeiten, das Gehalt etwas geringer als im Westen, unterm Strich jedoch kann man jedoch ein recht gutes Auskommen erwirtschaften. Zum Thema Job in China habe ich ja bereits eine entsprechende Info-Seite online gestellt.

Heute Abend war ich also zum shoppen in der sogenannten „Business Street“, einem Teil des Campus‘, wo es diverse Geschäfte und Restaurants gibt. Hier mögen die Preise etwas günstiger sein als außerhalb, allerdings gibt es auch an vielen anderen Orten in China entsprechende Läden, in den sich vergleichsweise günstige Preise finden lassen. Heute Abend kaufte ich also die folgenden Produkte:
Kartoffelchips (43g) 1,00CNY
Schokonüsse (26g) 0,50CNY
4 AAA Batterien 2,50CNY
3 Mandarinen 1,80CNY
Insgesamt 5,80CNY
Der Gesamtbetrag von 5,80CNY entspricht in etwa 0,71Euro. Die Lebenshaltungskosten können also entsprechend gering gehalten werden. Teuer kann es jedoch bei Dingen werden, die über das minimal Notwendige hinausgehen. Darauf ging ich ja bereits in meinem Artikel „Verfügbarkeit von Produkten“ ein.

Grundsätzlich gilt in China, dass es für viele Produkte, die in Westeuropa bereits etabliert sind, einfach (noch) keinen Markt gibt. Überhaupt sind die Gewinnmargen sicherlich in vielen Bereich recht deutlich unterschiedlich. Es kann eben im Grunde genommen alles verhandelt werden. Die große Mehrheit der Bevölkerung versucht sicher nach wie vor, das günstigste Angebot zu bekommen. Ein mehr und mehr wachsende Mittel- und Oberschicht, die zunehmend wohlhabend ist, gibt jedoch Geld für die verschiedensten Dinge aus. Weiterhin geht Reichtum in der Volksrepublik China nicht unbedingt einher mit Bildungsstand. Ich finde es immer wieder überraschend, wie dreist überteuert bestimmte Produkte angeboten werden. Bei der Frage nach einer Erklärung, weshalb Produkt XY so teuer sei, kommt oft nicht viel. Manchmal beginnen sie noch mit einem Sermon darüber wie gut dieses Produkt doch sei. Spätestens bei dem Hinweis, dass dies in Westeuropa jedoch lediglich so und soviel kosten würde, verfallen viele Händler gerne ins Herumgedruckse. Scheinbar scheint es jedoch genügend Chinesen zu geben, die über das nötige Kapital verfügen und bereit sind es auch relativ unreflektiert an den Mann zu bringen. Dies resultiert natürlich in zahlreichen Geschäftsmöglichkeiten für diejenigen, die hier vor Ort Fuß fassen können…

Previous post:

Next post: